^ Monopilegründungen von Offshore-Windenergieanlagen | Structurae
0
  • DE
  • EN
  • FR
  • International Database and Gallery of Structures

Advertisement

Monopilegründungen von Offshore-Windenergieanlagen

Zum Einfluss einer veränderlichen zyklischen Lastangriffsrichtung

Author(s):

Medium: journal article
Language(s): German
Published in: Bautechnik, , n. 5, v. 85
Page(s): 317-321
DOI: 10.1002/bate.200810024
Abstract:

Die zyklische Horizontalbelastung von Offshore-Monopiles für Windenergieanlagen stellt seit einigen Jahren eine sehr große Herausforderung an die Fachplaner dar, da derzeit kein abgesicherter Bemessungsansatz verfügbar ist. Die in Forschung und Entwicklung eingesetzten Methoden und Verfahren, wie Finite-Elemente-Analysen oder Modellversuche, fokussieren sich im ersten Ansatz auf eindirektionale Schwellbeanspruchung. Die in diesem Beitrag dargestellten Modellversuche zeigen jedoch, dass eine geringfügige Veränderung der Lastangriffsrichtung zu Pfahlkopfverschiebungen führt, die diejenigen eines eindirektional belasteten Pfahls um ein Vielfaches übersteigen. Der Pfahl arbeitet sich zyklisch auf einem Weg des geringsten Widerstands durch den Versuchsboden. Der Pfahl driftet aus der Hauptbelastungsrichtung heraus.

Keywords:
pile head displacement offshore wind energy horizontal loading
Available from: Refer to publisher
Structurae cannot make the full text of this publication available at this time. The full text can be accessed through the publisher via the DOI: 10.1002/bate.200810024.
  • About this
    data sheet
  • Reference-ID
    10032902
  • Published on:
    23/01/2009
  • Last updated on:
    30/09/2018