0
  • DE
  • EN
  • FR
  • International Database and Gallery of Structures

Advertisement

Baupraktische Erfahrungen eines Vortriebs im Schutz eines umhüllenden Frostkörpers am Beispiel des U-Bahnhofs Brandenburger Tor, Berlin

Author(s):

Medium: journal article
Language(s): German
Published in: Geomechanik und Tunnelbau, , n. 5, v. 1
Page(s): 498-503
DOI: 10.1002/geot.200800040
Abstract:

In unmittelbarer Nähe zum Brandenburger Tor in Berlin-Mitte wurde im Kreuzungsbereich Unter den Linden/Wilhelmstraße der U-Bahnhof Brandenburger Tor überwiegend in bergmännischer Bauweise im Schutz einer Bodenvereisung erbaut. Die Arbeitsgemeinschaft, bestehend aus Hochtief Construction AG, Berlin, und Max Bögl GmbH & Co. KG, München, erhielt hierzu im Jahr 2005 den Auftrag von den Berliner Verkehrsbetrieben. In einem Alternativkonzept zur Ausschreibung wurden erstmals mit Eis gefüllte Mikrotunnel in das thermische und statische System des Frostkörpers eingebunden. Die Rohbauarbeiten wurden im Sommer 2008 abgeschlossen.

Available from: Refer to publisher

Structures and Projects

Geographic Locations

Structurae cannot make the full text of this publication available at this time. The full text can be accessed through the publisher via the DOI: 10.1002/geot.200800040.
  • About this
    data sheet
  • Reference-ID
    10031980
  • Published on:
    20/01/2009
  • Last updated on:
    15/08/2014