• DE
  • EN
  • FR
  • International Database and Gallery of Structures

Advertisement

Share

Follow

Rotationsfähigkeit von verbundlos vorgespannten Segmenttragwerken

Author(s):

Medium: journal article
Language(s): de 
Published in: Beton- und Stahlbetonbau, , n. 4, v. 102
Page(s): 231-239
DOI: 10.1002/best.200700538
Abstract:

Der Einsatz von verbundlos vorgespannten Segmentträgern mit Trockenfugen ermöglicht kurze Bauzeiten und aufgrund der Demontierbarkeit ein nachhaltiges Bauen. Für eine wirtschaftliche Dimensionierung der Segmente wird ein Öffnen der Fugen im Grenzzustand der Tragfähigkeit zugelassen, so dass sich das Trag- und Verformungsverhalten deutlich von der monolithischen Bauweise unterscheidet. Nach DIN 1045-1 sind bisher Schnittgrößenumlagerungen in Segmenttragwerken mit Trockenfugen nicht zulässig. Experimentelle und numerische Untersuchungen zeigen jedoch, dass unter Beachtung der Lage der Fuge zu einem plastischen Gelenk die Rotationsfähigkeit von Segmenttragwerken für Schnittgrößenumlagerungen ausreichend ist. Es werden der Einfluss der Biege- und Schubschlankheit auf die Rotationsfähigkeit von Segmenttragwerken und ein Vorschlag zur Schnittgrößenermittlung mit Umlagerung vorgestellt.

Available from: Refer to publisher

Advertisement

  • About this
    data sheet
  • Reference-ID
    10028940
  • Date created
    16/08/2007
  • Last Update
    15/08/2014