• DE
  • EN
  • FR
  • International Database and Gallery of Structures

Advertisement

Duktiler Bewehrungsstahl - unentbehrlich für Stahlbetontragwerke

Author(s):
Medium: journal article
Language(s): de 
Published in: Beton- und Stahlbetonbau, , n. 4, v. 95
Page(s): 206-218
DOI: 10.1002/best.200000350
Abstract:

Mit der zunehmenden Herstellung und Verwendung von schlechtem, d. h. wenig duktilem Bewehrungsstahl in Europa werden wichtige Sicherheitsreserven, die in den früher erstellten Stahlbetontragwerken gewissermaßen automatisch noch vorhanden waren, reduziert. Dies gilt insbesondere für den Fall von immer wieder auftretenden unvorhergesehenen Einwirkungen wie aufgezwungene Verformungen und Überbelastungen sowie Stöße und Explosionen. Wirksame Gegenmaßnahmen sind dringlich. Für die meisten Stahlbetontragwerke sollte mindestens eine mittlere Duktilität angestrebt werden. Dazu muß Bewehrungsstahl verwendet werden, der bestimmte Mindestanforderungen bezüglich Verfestigungsverhältnis und Dehnung bei Höchstzugkraft erfüllt.

Available from: Refer to publisher

Advertisement

  • About this
    data sheet
  • Reference-ID
    10011846
  • Date created
    08/12/2003
  • Last Update
    14/08/2014