• DE
  • EN
  • FR
  • Base de données et galerie internationale d'ouvrages d'art et du génie civil

Publicité

Erfahrungen zur Modellierung und Bewertung von Eisenbahnbrücken mit Resonanzrisiko

Auteur(s):

Médium: article de revue
Langue(s): de 
Publié dans: Stahlbau, , n. 3, v. 79
Page(s): 188-198
DOI: 10.1002/stab.201001295
Abstrait:

Brücken im Bereich des Hochgeschwindigkeitsverkehrs sind teilweise aufgrund der hohen dynamischen Beanspruchungen mit möglicherweise auftretender Resonanz außerhalb unseres bisherigen Erfahrungsbereiches. Mit dieser Problematik ist bereits im Entwurfsstadium äußerst sensibel umzugehen. Es genügen manchmal nur kleine konstruktive Kniffe, um das dynamische Verhalten zu verbessern.

In folgendem Beitrag werden für diese Bauwerke insbesondere die Fragen der zutreffenden Modellierung der Einwirkungen und des Tragwerkes sowie die Bewertung der Berechnungsergebnisse beispielhaft anhand mehrerer Großbauvorhaben sowie anhand von Bestandsbauwerken angesprochen. Dabei werden nicht nur die Probleme der Tragfähigkeit sondern auch die der Ermüdungssicherheit diskutiert, da sowohl die Schwingbeiwerte als auch die Betriebslastfaktoren bei Resonanz nicht mehr zutreffend sind.

Mots-clé:
design
Disponible chez: Voir chez l'éditeur

Types d'ouvrages

Structurae ne peut pas vous offrir cette publication en texte intégral pour l'instant. Le texte intégral est accessible chez l'éditeur. DOI: 10.1002/stab.201001295.
  • Informations
    sur cette fiche
  • Reference-ID
    10058764
  • Publié(e) le:
    17.11.2010
  • Modifié(e) le:
    13.08.2014