0
  • DE
  • EN
  • FR
  • Base de données et galerie internationale d'ouvrages d'art et du génie civil

Publicité

Auteur(s):


Médium: article de revue
Langue(s): allemand
Publié dans: Stahlbau, , n. 10, v. 80
Page(s): 750-760
DOI: 10.1002/stab.201101480
Abstrait:

Die Re-Investitionen in den Ingenieurbaubestand der Bundesrepublik Deutschland können durch eine Verlängerung der Nutzungsdauer der Bauwerke erheblich gesenkt werden. Der vorliegende Beitrag berichtet über Arbeiten, die im Rahmen des Sonderforschungsbereiches SFB 477 "Sicherstellung der Nutzungsfähigkeit von Bauwerken mit Hilfe innovativer Bauwerksüberwachung" an der TU-Braunschweig entstanden sind. Es wird auf das Hauptthema der Lebensdauerbestimmung alter stählerner Bauwerke durch Monitoring eingegangen, dem sich ein Überblick von verschiedenen Methoden zur Bestimmung des inhärenten Schadens im Tragwerk anschließt. Die zuverlässige Bestimmung von Schwachpunkten im Bauwerk wird erläutert und die richtige Wahl der Monitoringstrategie für das betrachtete Tragwerk angesprochen. Im Anschluss wird ein Verfahren zur Lebensdauervorhersage von ermüdungsbeanspruchten Bauwerken durch Monitoring und begleitende Versuche vorgestellt. Ein Abschnitt über die Risserkennung am Bauwerk mit Hilfe von Piezo-Rastern schließt den Artikel ab.

Disponible chez: Voir chez l'éditeur
Structurae ne peut pas vous offrir cette publication en texte intégral pour l'instant. Le texte intégral est accessible chez l'éditeur. DOI: 10.1002/stab.201101480.
  • Informations
    sur cette fiche
  • Reference-ID
    10066298
  • Publié(e) le:
    08.05.2012
  • Modifié(e) le:
    13.08.2014