0
  • DE
  • EN
  • FR
  • Base de données et galerie internationale d'ouvrages d'art et du génie civil

Publicité

Auteur(s):


Médium: article de revue
Langue(s): allemand
Publié dans: Stahlbau, , n. 2, v. 84
Page(s): 104-111
DOI: 10.1002/stab.201510245
Abstrait:

Die 220 m lange Fußgängerbrücke in Lyon überspannt die rund 160 m breite Rhône in einem Bogen mit flachem Stich. Dickwandige Stahlrohre bilden einen Dreigurt, der an den Ufern eingespannt ist. Die Stahlkonstruktion ist mit einem leichten Holzbelag versehen. Durch die Minimierung der Elemente wird eine maximale Transparenz erreicht. Die Treppen, die entlang der Bögen nach unten geführt werden, erschließen die Uferbereiche und bilden eine spannende Wegeführung vom Ufer der Rhône zum zentralen Platz. Zusammen mit dem Architekturbüro DFA Dietmar Feichtinger Architectes, Paris, und der Unterstützung des Bauherrn GRAND LYON, konnte dieser gestalterisch und technisch anspruchsvolle Brückenentwurf realisiert und auf die örtlichen Bedingungen maßgeschneidert werden. Im Folgenden werden Entwurfsidee, Konstruktion und Berechnung dargestellt sowie ein Überblick über Fertigung und Montage der Brücke vermittelt.

Mots-clé:
passerelle piétonnne
Disponible chez: Voir chez l'éditeur

Ouvrages et projets

Structurae ne peut pas vous offrir cette publication en texte intégral pour l'instant. Le texte intégral est accessible chez l'éditeur. DOI: 10.1002/stab.201510245.
  • Informations
    sur cette fiche
  • Reference-ID
    10071387
  • Publié(e) le:
    19.02.2015
  • Modifié(e) le:
    28.02.2015