^ Konstruktion der Yumemai-Brücke - schwimmende Bogenbrücke in Osaka | Structurae
0
  • DE
  • EN
  • FR
  • International Database and Gallery of Structures

Advertisement

Konstruktion der Yumemai-Brücke - schwimmende Bogenbrücke in Osaka

Author(s):



Medium: journal article
Language(s): German
Published in: Stahlbau, , n. 5, v. 72
Page(s): 323-330
DOI: 10.1002/stab.200301110
Abstract:

Die erste drehbare, schwimmfähige Bogenbrücke wurde im März 2001 in der Nähe des Hafens von Osaka fertiggestellt. Die Brücke verbindet die zwei künstlichen Inseln Yumeshima und Maishima, die auch der Namensgeber der Brücke sind (Bild 1). Die Brücke mit sechs Fahrbahnen hat eine Gesamtlänge von 410 m. Das statische System ist eine räumliche Bogenbrücke. Die Brücke wird vertikal von zwei stählernen Pontons gestützt. Die horizontale Übertragung von Kräften aus Wind, Wellen und Gezeiten wird von Dalben und Gummipuffern übernommen. Nachdem die Übergangsbereiche zwischen Vorlandbrücke und Haupttragwerk abgesenkt worden sind, kann die Brücke um einen Drehpunkt, der am Ende der Brücke liegt, geschwenkt werden. In diesem Beitrag werden die wesentlichen Schritte der Konstruktion der Yumemai-Brücke vorgestellt.

Keywords:
road bridges assembly transportation
Available from: Refer to publisher

Structures and Projects

Structurae cannot make the full text of this publication available at this time. The full text can be accessed through the publisher via the DOI: 10.1002/stab.200301110.
  • About this
    data sheet
  • Reference-ID
    10008628
  • Published on:
    09/08/2003
  • Last updated on:
    14/08/2014