0
  • DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Allgemeine Informationen

Fertigstellung: 1970
Status: in Nutzung

Bauweise / Bautyp

Konstruktion: Abgespannter Stahlrohrmast
Funktion / Nutzung: UKW-Sender
Fernsehsender
Baustoff: Stahlturm oder -mast

Lage / Ort

Lage: , , ,
Koordinaten: 50° 1' 14.52" N    6° 6' 17.03" E
Koordinaten auf einer Karte anzeigen

Technische Daten

Abmessungen

Höhe 300 m
Schaft Durchmesser 2 m

Baustoffe

Schaft Stahlröhren

Auszug aus der Wikipedia

Der Sender Hosingen ist eine Sendeanlage des Broadcasting Center Europe, einer Tochtergesellschaft der RTL Group für UKW. Die Sendeanlage besteht aus einem 300 Meter hohen Stahlrohrmast mit 2 Meter Durchmesser. Es handelt sich hierbei um das höchste Bauwerk Luxemburgs.

Geschichte

Von 1962 bis 1970 befand sich die Sendeanlage in Marnach. Am 17. Januar 1969 stürzte der dortige Sendemast um. Daher wurde im Jahr 1970 ein neuer UKW-Sender in Hosingen in Betrieb genommen.

Vor der Umstellung auf DVB-T war in Hosingen auch ein analoger Fernsehsender in Betrieb, der das niederländische Programm RTL 5 sendete.

Aufbau

Als Hauptsender dienen zwei UKW-Sender vom Typ Telefunken S 3217 mit jeweils 10 Kilowatt Ausgangsleistung. Als Reservesender sind zwei Telefunken S 3152 mit ebenfalls jeweils 10 Kilowatt Ausgangsleistung installiert.

Die Sendeantennen für UKW befinden sich jeweils in 237 Meter Höhe (92,5 MHz) und in 285 Meter Höhe (97,0 MHz) am Sendemasten.

Text übernommen vom Wikipedia-Artikel "Sender Hosingen" und überarbeitet am 23. Juli 2019 unter der Lizenz CC-BY-SA 3.0.

Beteiligte

Derzeit sind keine Informationen zu beteiligten Firmen oder Personen verfügbar.

Relevante Webseiten

  • Über diese
    Datenseite
  • Structure-ID
    20012441
  • Veröffentlicht am:
    11.07.2004
  • Geändert am:
    29.06.2015