• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Mast 93 der Anlage 4101

Allgemeine Informationen

Fertigstellung: 1975
Status: in Nutzung

Bauweise / Bautyp

Konstruktion: Fachwerkturm
Funktion / Nutzung: Hochspannungsmast
ursprüngliche Nutzung:
Aussichtsturm
Baustoff: Stahlturm oder -mast

Lage / Ort

Lage: , , ,
Koordinaten: 50° 50' 52.59" N    6° 51' 32.50" E
Koordinaten auf einer Karte anzeigen

Technische Daten

Abmessungen

Höhe 74.84 m

Baustoffe

Fachwerkträger Stahl

Auszug aus der Wikipedia

Der Mast 93 an der Freileitung Bl. 4101 ist ein 74,84 Meter hoher Abspannmast nördlich des Bleibtreusees, der 1975 durch das RWE für vier 380-kV-Stromkreise errichtet wurde. Er trägt seit seinem Bau zwei 380-kV-Stromkreise, die von der Umspannanlage Oberzier zum Umspannwerk Sechtem führen, auf der untersten Traverse zusätzlich seit 2002 die beiden Stromkreise der Bahnstromverbindung Köln–Sindorf.

Der Mast war mit einer über eine Treppe erreichbare Aussichtskanzel versehen und dürfte der einzige je mit einer Aussichtsplattform ausgerüstete Freileitungsmast der Welt gewesen sein. 2010 wurde diese Aussichtskanzel demontiert, weil es immer wieder zu Vandalismus kam, in dessen Zuge sogar für die Statik wichtige Schrauben entfernt wurden.

Heute erinnert an diese Aussichtskanzel nur noch eine Betonplatte zwischen den Mastfüßen.

Text übernommen vom Wikipedia-Artikel "Anlage 4101, Mast 93" und überarbeitet am 02. Juni 2020 unter der Lizenz CC-BY-SA 3.0.

Anzeige

Beteiligte

Derzeit sind keine Informationen zu beteiligten Firmen oder Personen verfügbar.

Relevante Webseiten

  • Über diese
    Datenseite
  • Structure-ID
    20079414
  • Veröffentlicht am:
    30.05.2020
  • Geändert am:
    30.05.2020