0
  • DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Vom Systemgedanken in der Architektur. Bausysteme aus Stahlbeton von Angelo Mangiarotti

Autor(en):
Medium: Fachartikel
Sprache(n): Deutsch
Veröffentlicht in: Beton- und Stahlbetonbau, , n. 11, v. 94
Seite(n): 476-482
DOI: 10.1002/best.199901560
Abstrakt:

Der Systemgedanke hat in den letzten Jahren deutlich wieder an Stellenwert in der Architekturdiskussion gewonnen. An der Schwelle zum 21. Jahrhundert rückt damit das Werk des italienischen Architekten Angelo Mangiarotti wieder in den Blickpunkt des Interesses. Seine in den 60er und 70er Jahren realisierten ingeniösen Lösungen zum Thema Vorfertigung oder Bauen mit Systemen bilden auch heute noch Standards, an denen sich mit neu gewonnenem und geschärftem Blick anknüpfen läßt. Mangiarotti beschäftigte sich intensiv mit der industriellen Bauproduktion und deren fertigungstechnischen und baukonstruktiven Möglichkeiten. Nicht nur im Industriebau zeigte er Wege zu einer zeitgemäßen Baukultur, die nichts von ihrer Aktualität und, insbesondere im Bereich der Bausysteme aus Stahlbeton, von ihrer richtungsweisenden Kraft eingebüßt hat.

Stichwörter:
Stahlbeton Bausysteme Angelo Mangiarotti Systemgedanke skulpturale Architektur
Verfügbar bei: Siehe Verlag

Personen

Structurae kann Ihnen derzeit diese Veröffentlichung nicht im Volltext zur Verfügung stellen. Der Volltext ist beim Verlag erhältlich über die DOI: 10.1002/best.199901560.
  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10011817
  • Veröffentlicht am:
    08.12.2003
  • Geändert am:
    14.08.2014