0
  • DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Autor(en):


Medium: Fachartikel
Sprache(n): Deutsch
Veröffentlicht in: Stahlbau, , n. 3, v. 75
Seite(n): 194-202
DOI: 10.1002/stab.200610018
Abstrakt:

Seit Herbst 2002 überspannt eine gläserne Bahnsteighalle die oberirdische Trasse des neuen Hauptbahnhofs von Berlin. Das zweite filigrane Tonnendach - das Nord-Süd-Dach - wird gerade vollendet. Anstelle der Pfetten historischer Bahnsteighallen spannt eine effiziente Stabschale zwischen schlanken Seilbindern. Das gesamte Dach sowie die abschließenden Seilfassaden stellen höchste Anforderungen an Statik und Detailplanung. Zahlreiche Sonderkonstruktionen, umfangreiche Versuche und nicht zuletzt die Montage bei laufendem Bahnverkehr waren eine große Herausforderung für alle Beteiligten.

Stichwörter:
konstruktiver Glasbau Montage Stabilitätsuntersuchung RWA-Anlage nichtlineare Analyse Bahnhöfe Stabschale geometrische Analyse Seilbinder Zustimmung im Einzelfall
Verfügbar bei: Siehe Verlag

Bauwerke und Projekte

Structurae kann Ihnen derzeit diese Veröffentlichung nicht im Volltext zur Verfügung stellen. Der Volltext ist beim Verlag erhältlich über die DOI: 10.1002/stab.200610018.
  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10026143
  • Veröffentlicht am:
    19.11.2006
  • Geändert am:
    15.08.2014