• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Allgemeine Informationen

Baubeginn: 7. April 2015
Fertigstellung: 6. Dezember 2018
Status: in Nutzung

Bauweise / Bautyp

Preise und Auszeichnungen

2019 Einreichung  

Lage / Ort

Lage: , ,
Teil von:
Verbunden mit: Verbindungsbrücke der Bahnhöfe Elbbrücken (Skywalk) (2019)
Koordinaten: 53° 32' 6.83" N    10° 1' 24.87" E
Koordinaten auf einer Karte anzeigen

Technische Daten

Abmessungen

Gleisanzahl 2
Bahnsteige Länge 130 m
Anzahl 2

Baustoffe

Schale Stahl

Auszug aus der Wikipedia

Der Bahnhof Hamburg-Elbbrücken ist ein im Bau befindlicher Knotenpunkt der U-Bahn Hamburg und der S-Bahn Hamburg im Elbbrückenzentrum, einem Teilquartier der HafenCity am nördlichen Ende der Freihafenelbbrücke bzw. der Eisenbahnelbbrücke. Die Stationen werden von der Zweibrückenstraße unterquert. Zwischen beiden verlaufen mehrere Fernbahngleise sowie der Straßenzug Freihafenelbbrücke, über die eine Fußgängerbrücke, der sogenannte Skywalk, hinwegführen soll. Geplant ist damit eine ÖPNV-Erschließung der östlichen HafenCity, von Teilen Rothenburgsorts sowie der nördlichen Veddel. Der U-Bahnhof des Knotenpunktes wurde am 6. Dezember 2018 eröffnet und ging am 7. Dezember 2018 in Betrieb.

Geschichte

An nahezu gleicher Position wie die heute in Bau befindlichen Bahnhöfe, wird auf einem Stadtplan von 1905 eine „im Bau“ befindliche Haltestelle angezeigt. Diese Planung war eine der Folgemaßnahmen anlässlich des Umbaues der Bahnanlagen zur Eröffnung des Hamburger Hauptbahnhofes im Dezember 1906 auf der Strecke von Hamburg Hauptbahnhof nach Hamburg-Harburg über die sogenannte Pfeilerbahn. Nach dem Haltepunkt Oberhafen am 1. Mai 1908 wurde der Haltepunkt Elbbrücke am 1. Juli 1908 eröffnet. 1944 wurde der Verkehr auf diesen Haltepunkten eingestellt. Die Bahnsteige waren allerdings noch Jahrzehnte danach vorhanden.

Eine U-Bahn- bzw. Hoch-Bahn-Station war bereits in den 1920er und in den 1950er Jahren an den Elbbrücken in Planungen für den Alsterhalbring vorgesehen. Dafür sollte die zweite Ebene der Freihafenelbbrücke die Gleise dieser Linie zum Freihafen aufnehmen.

U-Bahnhof Elbbrücken

Der U-Bahnhof Elbbrücken des Knotenpunktes ist eine oberirdische Haltestelle, die Eröffnung fand am 6. Dezember 2018 statt. Ein alter Arbeitstitel war Chicago Square. Das Stationskürzel der Hamburger Hochbahn AG lautet EB.

Planungs- und Bauablauf

Am 15. Januar 2013 beschloss der Hamburger Senat den Weiterbau der U4 um etwa einen Kilometer und eine weitere Station bis zu den Elbbrücken. Baubeginn für die Verlängerung war der 21. Juni 2013. Für den Bahnhof mussten im Bahnhofsbereich zwei Straßen verlegt, ein Bunker abgerissen und ein Gelände des Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, auf dem mehrere Gebäude standen, geräumt werden.

Baubeginn für die eigentliche Station war der 7. April 2015.

Station

Der U-Bahnhof liegt direkt am Nordufer der Norderelbe und auf der Westseite der Freihafenelbbrücke. Damit ist entschieden, dass der obere Teil der Freihafenbrücke, der ursprünglich für eine U-Bahn-Trasse vorgesehen war, bei einer möglichen Verlängerung der U4 zur Veddel nicht genutzt wird. Der Bahnhof befindet sich auf einer Brücke über die verlegte Zweibrückenstraße.

Die Seitenbahnsteige haben eine Länge von 130 Metern, dadurch liegt das Nordende des Bahnsteigs noch in einer Kurve. Bei einer eventuellen Verlängerung würde der Bahnsteig um 13 Meter in Richtung Süden ausgebaut werden. Die Bahnsteige sind durch eine Fußgängerbrücke, einem sogenannten „Skywalk“, verbunden. Bei der Fertigstellung der parallel gelegenen S-Bahn-Station Elbbrücken wird diese Brücke über die Straße Freihafenbrücke und die Fernbahngleise hinweg bis zur S-Bahn verlängert und bietet somit eine wettergeschützte Umsteigemöglichkeit.

Noch vor dem Bahnhof und damit im Steigungsbereich aus dem Tunnel heraus ist eine doppelte Weichenverbindung zwischen den Gleisen eingerichtet, da es wegen der Norderelbe dahinter nicht möglich ist.

Die Ausgestaltung des U-Bahnhofs ist das Ergebnis einer Ausschreibung, die das Architekturbüro Gerkan, Marg und Partner für sich entscheiden konnte. Außen liegende Stahlträger tragen die innere Glasfassade in Röhrenform.

Eröffnung

Nach fünfeinhalb Jahren Bauzeit fand die feierliche Eröffnung des U-Bahnhofes Elbbrücken am 6. Dezember 2018 statt. Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher und Enak Ferlemann, Staatssekretär aus dem Bundesverkehrsministerium, eröffneten den Bahnhof.

Text übernommen vom Wikipedia-Artikel "Bahnhof Hamburg-Elbbrücken" und überarbeitet am 23. Juli 2019 unter der Lizenz CC-BY-SA 3.0.

Beteiligte

Relevante Webseiten

Relevante Literatur

  • Über diese
    Datenseite
  • Structure-ID
    20076760
  • Veröffentlicht am:
    10.02.2019
  • Geändert am:
    18.01.2020