• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Sendemast Radio Warschau

Allgemeine Informationen

Baubeginn: Juli 1970
Fertigstellung: 18. Juli 1974
Status: eingestürzt (8. August 1991)

Bauweise / Bautyp

Konstruktion: seilverspannter Turm
Funktion / Nutzung: Langwellensender
Baustoff: Stahlturm oder -mast

Lage / Ort

Lage: , ,
Koordinaten: 52° 22' 3.00" N    19° 48' 9.00" E
Koordinaten auf einer Karte anzeigen

Technische Daten

Abmessungen

Höhe 646.38 m
Höhe zur 1. Pardunenabspannung 121.78 m
Höhe zur 2. Pardunenabspannung 256.78 m
Höhe zur 3. Pardunenabspannung 359.28 m
Höhe zur 4. Pardunenabspannung 481.28 m
Höhe zur 5. Pardunenabspannung 594.28 m

Massen

Baustahl 550 t

Baustoffe

Turm Stahl
Schrägseile Stahl

Chronologie

18. Juli 1974

Fertigstellung

22. Juli 1974

Inbetriebnahme.

8. August 1991, ca. 19:10

Der Mast stürzt bei Renovierungsarbeiten ein.

Bemerkungen

Ehemaliger Sendemast des polnischen Rundfunks für Langwellenrundfunk auf der Frequenz 225kHz mit einer Leistung von 2000kW.

Fachwerkkonstruktion aus Stahlrohr mit Querschnitt in Form eines gleichseitigen Dreiecks mit 4,8 Meter Seitenlänge. Durchmesser der Stahlrohre der Eckstiele: 24,5 Zentimeter Wandstärke der Stahlrohre der Eckstiele: 8 Milimeter bis 34 Milimeter (in Abhängigkeit von der Höhe). Der Mast bestand aus 86 Elementen von 7,5 Meter Länge.

Gegen Erde isolierter Sendemast, montiert auf einem 2 Meter hohen Isolator, der für eine Spannung von 100000 Volt ausgelegt war. 5 Abspannebenen; Durchmesser der Abspannseile: 50 mm. Abspannseile mit Isolatoren unterteilt. Entfernung der Fundamente zur Befestigung der Abspannseile vom Mastfuß: 137,5 Meter, 257,5 Meter, 321,7 Meter, 377,2 Meter und 417,1 Meter.

Anzeige

Beteiligte

Derzeit sind keine Informationen zu beteiligten Firmen oder Personen verfügbar.

Relevante Webseiten

Relevante Literatur

  • Über diese
    Datenseite
  • Structure-ID
    20000672
  • Erstellt am
    11.04.2000
  • Geändert am
    10.02.2015