• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Kölnbreinsperre

Allgemeine Informationen

Baubeginn: 1974
Fertigstellung: 1978
Status: in Nutzung

Bauweise / Bautyp

Konstruktion: Bogenstaumauer

Lage / Ort

Lage: , ,
Koordinaten: 47° 4' 46.00" N    13° 20' 22.00" E
Koordinaten auf einer Karte anzeigen

Technische Daten

Abmessungen

Höhe 202 m
Kronenlänge 620 m
Kronenbreite 8 m
Gründungsdicke 41 m

Massen

Betonvolumen 1 525 000 m³
Ausbruchvolumen 420 000 m³

Bemerkungen

Der Bau der Talsperre beinhaltete ebenfalls den Bau der Rohtrasse der Maltastraße von der Sperre Galgenbichl (km 17,311) bis zur Krone der Kölnbreinsperre (km 18,709) einschließlich eines 255 m langen Mitterkartunnels im Jahr 1972 (Auftragssumme 13nbsp;675nbsp;Mio.nbsp;öS). Sowie den Bau des 9 350nbsp;m langen Druckstollens Malta/Galgenbichl (Querschnitt 18,9 m²), des 9nbsp;765nbsp;m langen Druckstollens Gößkar (Querchnitt 18,9 m²), des 2.566 m langen Druckstollens Oberstufe (Querschnitt 18,9 m²) sowie von insgesamt 22.000 m Beileitungsstollen (Querschnitt 7,0 bis 8,0 m²) in Arbeitsgemeinschaft in den Jahren 1972 bis 1977.

Die Kölnbreinsperre ist eine doppelt gekrümmte Gewölbemauer.

Anzeige

Relevante Webseiten

Es sind derzeit keine relevanten Webseiten eingetragen.

Relevante Literatur

  • Über diese
    Datenseite
  • Structure-ID
    20009734
  • Erstellt am
    28.07.2003
  • Geändert am
    29.07.2014