• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Kathedrale Notre-Dame de Paris

Allgemeine Informationen

Name in Landessprache: Cathédrale Notre-Dame de Paris
Baubeginn: 1177
Fertigstellung: 1240
Status: beschädigt

Bauweise / Bautyp

Konstruktion: Rippengewölbe
Funktion / Nutzung: Kirche
Baustoff: Mauerwerksbauwerk
Baustil: Gotisch

Lage / Ort

Lage: , , ,
Adresse: 6 place du Parvis Notre-Dame
Lagebeschreibung:

Auf der Ile de la Cité

Koordinaten: 48° 51' 11.00" N    2° 20' 60.00" E
Koordinaten auf einer Karte anzeigen

Technische Daten

Abmessungen

Breite 48 m
Länge 127 m
Chor Breite 12 m
Länge 38 m
Hauptschiff Länge 60 m
Höhe bis zur Gewölbespitze 33 m
Breite des Langhauses 13 m
Nebenschiffe Breite 5.9 m
Höhe bis zur Gewölbespitze 10.1 - 10.5 m
Querschiff Breite 14 m
Länge 48 m
Türme Höhe 69 m
Vierungsturm Höhe 96 m
Westfassade Breite 43.5 m
Höhe 45 m

Baustoffe

Dach Holz
Gebäudekonstruktion Stein

Produkte, Services & Berichte

Die Kathedrale Notre-Dame in Paris ist ein wichtiger Kulturschatz mit hohem Identifikationswert für Frankreich. Nach dem verheerenden Brand am 15. ...

[mehr]

Chronologie

1163

Grundsteinlegung. Der Bischof Maurice de Sully unternimmt den Neubau der Kathedrale.

1175

Beginn der Arbeiten am Hauptschiff.

1177

Abschluss des Chors mit Ausnahme der Gewölbe.

1182

Weihung.

1196

Dachbauarbeiten in vollem Gang.

1210

Arbeiten an der Westfassade beginnen.

1215

Vollendung der westlichen Teile des Schiffs.

1220

Rosette in Westfassade (Durchmesser 9.60 m).

1220
- 1225

Vollendung der Türme.

1230

Beginn der Vergrößerung der Hochfenster.

1230
- 1240

Westliche Kapellen am Nordende des Schiffs unter Pierre de Montreuil.

1245
- 1248

Kappellen am Chor nach Pierre de Montreuil.

ca. 1245
- 1296

Nördliches Querhaus - Verbreiterung eines Feldes, Kapellen und Fassade nach den Plänen von Jean de Chelles.

1250

Nördliche Rosette nach Jean de Chelles (12.90 m Durchmesser).

1258

Südliches Querhaus - Verbreiterung eines Feldes und Fassade unter Jean de Chelles, dann Pierre de Montreuil.

1260

Südliche Rosette von Pierre de Montreuil (12.90 m Durchmesser).

1725
- 1727

Südliche Rosette wird von Claude Penel unter dem Architekten Boffrand umgearbeitet. Beauftragt vom Kardinal de Noailles.

1844

Beginn der Restaurierungsarbeiten von Viollet-le-Duc.

1861

Restaurierung der südlichen Rosette durch Viollet-le-Duc, der jedoch die Trassierungen im Außenkranz abändert.

15. April 2019, 18:50 Ein Feuer entzündet sich im Dachstuhl der Kathedrale, der Beginn eines mehrere Stunden andauernden Brandes.
15. April 2019, 19:57 Der hölzerne Vierungsturm, der im 19. Jahrhundert von Viollet-Le Duc entworfen und erbaut wurde, stürzt ein.
16. April 2019, 09:50 Der Sprecher der Pariser Feuerwehr bestätigt, dass das Feuer vollkommen gelöscht wurde. Etwa zwei Drittel der hölzernen Dachkonstruktionen aus dem 12. und 13. Jahrhundert wurden zerstört, und ein Teil des Gewölbes beschädigt. Grundsätzlich ist aber die Konstruktion der Kathedrale und der beiden Türme intakt geblieben.

Etwa 30% der Kunstwerke wurden während des Feuers aus der Kathedrale entfernt und in Sicherheit gebracht, darunter auch der Tresor und die wichtigsten Reliquien. Allerdings konnte die im Vierungsturm enthaltenen Reliquien nicht mehr gerettet werden. Die Statuen am Fuße des Turmes waren zu Restaurierungsarbeiten bereits am 11. April entfernt worden und konnten durch das Feuer nicht beschädigt werden.

Anzeige

Beteiligte

Architektur
(Rolle unbekannt)
Renovierung / Instandsetzung
Architektur
Restaurierung
Architektur

Relevante Webseiten

Relevante Literatur

Weitere Veröffentlichungen...
  • Über diese
    Datenseite
  • Structure-ID
    20000272
  • Erstellt am
    21.05.1999
  • Geändert am
    09.07.2019