• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Erlöserkirche

Allgemeine Informationen

Name in Landessprache: Annaassisitta Oqaluffia
Andere Namen: Kathedrale von Nuuk
Baubeginn: 1848
Fertigstellung: 1849
Status: in Nutzung

Bauweise / Bautyp

Funktion / Nutzung: Kathedrale
Baustoff: Holzbauwerk

Lage / Ort

Lage: ,
Koordinaten: 64° 10' 47.12" N    51° 44' 38.62" W
Koordinaten auf einer Karte anzeigen

Technische Daten

Derzeit sind keine technischen Informationen verfügbar.

Auszug aus der Wikipedia

Die Erlöserkirche (grönl. Annaassisitta Oqaluffia, dän. Vor Frelser kirke) ist das bekannteste Kirchengebäude der grönländischen Hauptstadt Nuuk. Das Gebäude stellt eine Landmarke dar und steht im Kolonialhafen, dem ältesten Teil Nuuks. Sie wurde ab 1848 errichtet und am 6. April 1849 von Carl Janssen geweiht. Die Kuppel wurde 1884 durch den heutigen Turm ersetzt. Das Gebäude ersetzte eine Kirche von 1758. Seit 1994 ist die rote Holzkirche die evangelische Domkirche des Landes.

Die Orgel stammt von der Firma Marcussen & Søn und wurde 1970 installiert. Zwei Leuchter aus Messing sind ein Geschenk der Norwegischen Kirche. Im Kircheninneren sind ein Gemälde von Carl Rasmussen und ein Marmorrelief erwähnenswert. Etwas oberhalb der Kirche befindet sich eine Statue von Hans Egede. Direkt davor befindet sich ein Denkmal für Jonathan Petersen.

Text übernommen vom Wikipedia-Artikel "Erlöserkirche (Nuuk)" und überarbeitet am 20. September 2020 unter der Lizenz CC-BY-SA 3.0.

Anzeige

Beteiligte

Derzeit sind keine Informationen zu beteiligten Firmen oder Personen verfügbar.

Relevante Webseiten

  • Über diese
    Datenseite
  • Structure-ID
    20080133
  • Veröffentlicht am:
    20.09.2020
  • Geändert am:
    20.09.2020