• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Allgemeine Informationen

Andere Namen: Centre des nouvelles industries et technologies
Baubeginn: 1956
Fertigstellung: 12. September 1958
Status: in Nutzung

Bauweise / Bautyp

Konstruktion: Dünnwandige Doppelschalenkonstruktion
Funktion / Nutzung: Kongreßzentrum
Baustoff: Stahlbetonbauwerk

Preise und Auszeichnungen

Lage / Ort

Lage: , , ,
, , ,
Teil von:
Koordinaten: 48° 53' 34" N    2° 14' 22" E
Koordinaten auf einer Karte anzeigen

Technische Daten

Abmessungen

überdachte Fläche 22 500 m²
lichte Weite zwischen Lagern 218 m
lichte Höhe 46.30 m

Baustoffe

Schale Stahlbeton

Chronologie

1988

Der Innenraum wird völlig ausgehöhlt und neu gestaltet.

Bemerkungen

Diese Halle ist die größte Betonschale der Welt in Bezug auf die überdachte Fläche je Auflager.

Ein alternativer Entwurf wurde von Pier Luigi Nervi gemacht — mit seinen typischen Rautenförmigen Rippen.

Der Name der Arbeitsgemeinschaft zum Bau des CNIT war SOCODEF. Ein Teil der beteiligten Firmen ist oben aufgeführt.

Auszug aus der Wikipedia

Das CNIT (Centre des Nouvelles Industries et Technologies; deutsch: Zentrum der neuen Industrien und Technologien) ist das älteste Gebäude im Geschäftsviertel La Défense und befindet sich an zentraler Stelle, direkt gegenüber der Grande Arche und dem Einkaufszentrum Les Quatre Temps. Es gehört zur Gemarkung des Pariser Vororts Puteaux.

Baugeschichte

Es wurde in den Jahren 1956 bis 1958 errichtet. Charakteristisch ist die freitragende Dachkonstruktion aus bewehrtem Beton (22.500 m³) mit einem Aufbau aus einem doppelt gekrümmten Gewölbe. Die Hauptbögen überspannen bei einer Höhe von 46 m eine Weite von 218 m zwischen den drei Widerlagern, die die Ecken eines gleichseitigen Dreiecks bilden. In den ersten Jahrzehnten war der Hauptzweck ein Ausstellungshalle für die französischen Industrie, bis einige Ausstellungen zum Messezentrum Porte de Versailles abwanderten.

Die Architekten waren Robert Edouard Camelot, Jean de Mailly und Bernard Zehrfuss. Die Arbeiten an den Metallfassaden geschahen unter der Leitung des Ingenieurs Jean Prouvé.

1988 wurde die nutzbare Fläche auf rund 200.000 m² verdoppelt, indem das Gebäude entkernt und neu gestaltet wurde. 2009 fand ein weiterer Umbau statt, der u. a. den unterirdischen Anschluss an den Bahnhof La Défense verwirklichte.

Nutzung

Heute dient das CNIT als Kongresszentrum. Daneben finden sich zahlreiche Geschäfte und ein Hotel.

Text übernommen vom Wikipedia-Artikel "Centre des nouvelles industries et technologies" und überarbeitet am 04. November 2020 unter der Lizenz CC-BY-SA 3.0.

Beteiligte

Architektur
Ingenieurbau
Beratung
Bauausführung in ARGE

Relevante Webseiten

Relevante Literatur

Weitere Veröffentlichungen...
  • Über diese
    Datenseite
  • Structure-ID
    20000019
  • Veröffentlicht am:
    28.10.1998
  • Geändert am:
    08.06.2018