• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Eine verglaste Netzschale: Dach und Skulptur

DG Bank am Pariser Platz

Autor(en):


Medium: Fachartikel
Sprache(n): de 
Veröffentlicht in: Bautechnik, , n. 7, v. 78
Seite(n): 457-463
DOI: 10.1002/bate.200103010
Abstrakt:

In enger Zusammenarbeit mit dem Architekten wurde ein skulptural geformtes Glasdach über dem Lichthof entwickelt. Die gewünschte Transparenz dieser freien und mit Isolierglas einzudeckenden Form konnte nur mit einem Schalentragwerk aus Dreiecksmaschen erreicht werden. Stäbe aus Edelstahl mit nur 60 x 40 mm Querschnitt, verschraubt mit den gefrästen Edelstahlknoten, genügten für die nahezu biegemomentfreie Lastabtragung und führten zu einem Dach, das mit spielerischer Leichtigkeit das Hauptatrium der DG Bank überwölbt.

Stichworte: Knotenausbildung, Translationsfläche, Netzgenerierung, viereckige Maschen, dreieckige Maschen, vorgespanntes Speichenrad, Netzschale
Verfügbar bei: Siehe Verlag

Bauwerke und Projekte

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10001037
  • Erstellt am
    11.12.2001
  • Geändert am
    03.11.2018