• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Tragverhalten von Schrauben in Scher-Lochleibungs-Verbindungen mit ungenau hergestellten Schraubenlöchern

Autor(en):


Medium: Fachartikel
Sprache(n): de 
Veröffentlicht in: Stahlbau, , n. 1, v. 78
Seite(n): 42-46
DOI: 10.1002/stab.200910005
Abstrakt:

Unplanmäßige Lagen und Ausführungen der Löcher für Scher-Lochleibungs-Verbindungen können sich sowohl auf die Montage des Stahltragwerks als auch auf das Tragverhalten und die Tragfähigkeit desselben nachteilig auswirken. Die Effekte dieser Abweichungen können nur durch die Duktilität der Verbindung, also durch große Formänderungen infolge Lochleibung und/oder Schraubenbiegung ausgeglichen werden. Hierzu stellt sich die Frage, inwieweit die zum Ausgleich der Effekte dieser Abweichungen erforderliche plastische Biegung bei hochfesten Schrauben der Festigkeitsklasse 10.9 oder 8.8 mit großen Durchmessern gegeben ist.

Stichwörter:
FE-Analyse hochfeste Schrauben Scherversuche Scher-Lochleibungs-Verbindungen Lochversatz Fertigungstoleranzen Zugversuche
Verfügbar bei: Siehe Verlag

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10040838
  • Veröffentlicht am:
    23.01.2009
  • Geändert am:
    15.08.2014