• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Severinstorburg und U-Bahnbau - Sicherung eines der Symbole der Domstadt

Autor(en):


Medium: Fachartikel
Sprache(n): de 
Veröffentlicht in: Mauerwerk, , n. 4, v. 11
Seite(n): 211-217
DOI: 10.1002/dama.200700328
Abstrakt:

Die im Severinsviertel gelegene Severinstorburg ist einer der herausragenden Identifikationspunkte der Stadt Köln. Der Ort weist eine bemerkenswerte Siedlungskontinuität auf. Das in Ausfallrichtung Bonn orientierte, mittelalterliche Stadttor liegt exakt auf der Trasse der ehemaligen römischen Reichsstraße von Köln nach Bonn. Das Tor markiert so u. a. eine 2000-jährige Verkehrsgeschichte. Der nun im Abschluss befindliche U-Bahnbau reiht sich somit übergangslos in diese Tradition ein. Im folgenden Artikel soll über die Besonderheiten der Sicherung bei der Unterfahrung der denkmalgeschützten Bausubstanz berichtet werden.

Verfügbar bei: Siehe Verlag

Bauwerke und Projekte

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10028803
  • Erstellt am
    16.08.2007
  • Geändert am
    15.08.2014