• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Schweißen unter dynamischer Einwirkung

Autor(en):



Medium: Fachartikel
Sprache(n): de 
Veröffentlicht in: Stahlbau, , n. 10, v. 77
Seite(n): 721-727
DOI: 10.1002/stab.200810086
Abstrakt:

Im Verlauf von Instandhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen kann es erforderlich werden, Reparaturschweißungen an Bauwerken unter dynamischer Beanspruchung, d. h. bei gleichzeitiger Bewegung der Schweißnahtflanken durchzuführen. Aufgrund des Fehlens von technischen oder normativen Regelungen ist eine derartige Vorgehensweise im bauaufsichtlichen Bereich nicht zulässig, so dass häufig aufwendige Entlastungskonstruktionen zur Fixierung der Nahtflanken notwendig werden. In einigen Fällen lässt sich die dynamische Beanspruchung auch nicht beseitigen und damit eine Nahtflankenbewegung nicht verhindern. Mit Hilfe schweißtechnischer Simulationen in einer zweiachsigen, vollautomatischen Prüfmaschine wird daher untersucht, inwieweit Schweißungen unter Bewegung sinnvoll herzustellen sind. In der nachstehenden Ausführung werden Ergeb-nisse zum statischen und dynamischen Tragverhalten unter Bewegung geschweißter Nähte gezeigt.

Stichwörter:
Wöhlerlinien Schweißroboter Lebensdauerverlängerung Schweißversuch Nahtflankenbewegung Nachbehandlungseffekte Restlebensdauer Ermüdungsfestigkeit höherfrequentes Hämmerverfahren
Verfügbar bei: Siehe Verlag

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10040862
  • Veröffentlicht am:
    23.01.2009
  • Geändert am:
    15.08.2014