• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Mauerwerksdruckfestigkeit - Bestimmung bei Bestandsobjekten

Autor(en):

Medium: Fachartikel
Sprache(n): de 
Veröffentlicht in: Mauerwerk, , n. 3, v. 13
Seite(n): 135-139
DOI: 10.1002/dama.200900421
Abstrakt:

Zum Nachweis der vertikalen, aber natürlich auch der horizontalen Tragsicherheit von Mauerwerksgebäuden des Bestandes ist es unerlässlich, entsprechende und für das Gesamtobjekt relevante Festigkeitskennwerte zu ermitteln. Diese können entweder direkt in der Bestimmung der charakteristischen Druckfestigkeit und der Scherfestigkeit liegen, werden üblicher Weise jedoch über die Komponentenfestigkeiten und durch Normen gesicherte Beziehungen definiert. Für die Praxis wurden dafür einfache Prüfverfahren entwickelt, die durch zahlreiche Anwendungen erprobt und ständige Kontrollüberprüfungen abgesichert sind.

Stichworte: Tragsicherheit, Druckfestigkeit, Rückprallhammer, Flat-Jack-Verfahren, Fugenbohrkerne, Ziegelprüfung, Pfeilerentnahme, Komponentenfestigkeiten
Verfügbar bei: Siehe Verlag

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10063389
  • Erstellt am
    19.11.2010
  • Geändert am
    13.08.2014