• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Hochfeste Baustähle für Bordkrane

Autor(en):


Medium: Fachartikel
Sprache(n): de 
Veröffentlicht in: Stahlbau, , n. 4, v. 69
Seite(n): 306-310
DOI: 10.1002/stab.200000900
Abstrakt:

Das wesentliche Ziel bei der Konzeption von LKW-Ladekranen ist die Erreichung eines maximalen Verhältnisses von Hubleistung zum Krangewicht. Dies erfordert ein ständiges Auseinandersetzen mit Werkstoffen, die dieses Verhältnis positiv beeinflussen. Stahl ist wegen seiner Tragfähigkeit, seines günstigen Verarbeitungsverhaltens und seiner hohen Wirtschaftlichkeit der wichtigste Konstruktionswerkstoff im Nutzfahrzeug- und Mobilkranbau. Um weitere Gewichtsreduzierungen auf der Basis von Stahlanwendungen zu erreichen und dem Bedürfnis nach Leichtbauweise im Fahrzeugbau Rechnung zu tragen, hat die Thyssen Krupp Stahl AG in den vergangenen Jahren neue hochfeste Baustähle mit verbesserten Festigkeitseigenschaften und optimiertem Verarbeitungsverhalten entwickelt. Die Firma Palfinger, Hersteller von LKW-Ladekranen, hat sowohl durch eine enge Zusammenarbeit mit den Stahllieferanten als auch durch eine konsequente Entwicklung der notwendigen Fertigungstechnologien die Voraussetzungen für den Einsatz von hochfesten Baustählen mit Streckgrenzen bis zu 960 MPa geschaffen. Damit werden Krane produziert, die auch anspruchsvollen Kundenanforderungen gerecht werden.

Stichwörter:
Dauerfestigkeit Zeitfestigkeit thermomechanische Walzen hochfeste Baustähle wasservergütete Stähle mikrolegierte Stähle thermisches Trennverfahren LKW-Ladekrane Brückeninspektionsgerät Feinkornbaustähle
Verfügbar bei: Siehe Verlag

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10012365
  • Veröffentlicht am:
    09.12.2003
  • Geändert am:
    14.08.2014