^ Die Bemessung von Verbunddübelleisten nach neuer Allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung | Structurae
0
  • DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Die Bemessung von Verbunddübelleisten nach neuer Allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung

Autor(en):





Medium: Fachartikel
Sprache(n): Deutsch
Veröffentlicht in: Stahlbau, , n. 2, v. 83
Seite(n): 112-121
DOI: 10.1002/stab.201410137
Abstrakt:

Verbunddübelleisten sind leistungsfähige Verbundmittel für Stahlverbundträger, die vor allem in vorgefertigten Verbundbrücken eingesetzt werden. Vorteile gegenüber anderen Verbundmitteln liegen insbesondere in der hohen Tragfähigkeit, dem ausreichenden Verformungsvermögen auch bei höherfesten Betonen und der einfachen Herstellung bei oberflanschlosen Stahlprofilen. Das Fehlen eingeführter Technischer Regeln, insbesondere für die wirtschaftlichen Klothoiden- und Puzzlegeometrien, führte bei Projekten immer wieder zu Vorbehalten seitens der Bauherren und zu Verzögerungen im Genehmigungsprozess. Ziel des FOSTA-Projektes P804 war es daher, offene Fragen vor allen Dingen bezüglich des Ermüdungsverhaltens dieser innovativen Verbundmittel zu klären, ein geschlossenes Bemessungskonzept zu schaffen sowie eine offene, firmenneutrale Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (AbZ) zu erwirken. In diesem Artikel werden die Ingenieurmodelle und Bemessungsgleichungen der AbZ zur statischen Tragfähigkeit und zur Ermüdungsfestigkeit, konstruktive Grundsätze sowie Hinweise für die Ausführung und Herstellung vorgestellt und Hintergründe erläutert.

Stichwörter:
Ermüdung Versuchsaufbauten Bemessungskonzept externe Bewehrung Traglast Ermüdung
Verfügbar bei: Siehe Verlag
Structurae kann Ihnen derzeit diese Veröffentlichung nicht im Volltext zur Verfügung stellen. Der Volltext ist beim Verlag erhältlich über die DOI: 10.1002/stab.201410137.
  • Über diese
    Datenseite
  • Reference-ID
    10069758
  • Veröffentlicht am:
    14.02.2014
  • Geändert am:
    13.08.2014