^ Schwingungsprobleme bei Bauwerken | Structurae
0
  • DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Schwingungsprobleme bei Bauwerken

Durch Menschen und Maschinen induzierte Schwingungen

 Schwingungsprobleme bei Bauwerken
Autor(en): ,
International Association for Bridge and Structural Engineering (IABSE) / lnternationale Vereinigung fiir Briickenbau und Hochbau, Zürich, Schweiz, 1987, S. 204, (Nr. 3d)
ISBN-13: 978-3-85748-051-5 ISBN-10: 3-85748-051-3 DOI: 10.2749/sed003d
Preis: € 69,00 inkl. MwSt. als PDF-Dokument  
ZUM EINKAUFSWAGEN HINZUFÜGEN
Vorschau herunterladen (PDF-Datei) 3.67 MB

Das vorliegende Buch beschränkt sich im wesentlichen auf durch Menschen und Maschinen induzierte Bauwerksschwingungen. Menscheninduzierte Schwingungen entstehen insbesondere durch Gehen, Laufen, Hü...
Weiterlesen

Bibliografische Angaben

Autor(en):

Medium: Buch
Sprache(n): Deutsch
ISBN-10: 3-85748-051-3
ISBN-13: 978-3-85748-051-5
Verlag: International Association for Bridge and Structural Engineering (IABSE) / lnternationale Vereinigung fiir Briickenbau und Hochbau
Veröffentlicht in: Zürich, Schweiz
Seite(n): 204 Anzahl der Seiten (im PDF): 204
Seite(n): 204
Anzahl der Seiten (im PDF): 204
Jahr: 1987
DOI: 10.2749/sed003d
Reihe: (Nr. 3d)
Einband: broschiert
Bemerkungen:

Das vorliegende Buch beschränkt sich im wesentlichen auf durch Menschen und Maschinen induzierte Bauwerksschwingungen. Menscheninduzierte Schwingungen entstehen insbesondere durch Gehen, Laufen, Hüpfen, Tanzen, etc. Dementsprechend treten sie meist bei Fussgängerbauwerken und einzelnen Hochbauten auf. Zu dieser Thematik gibt es bisher praktisch nur Publikationen über Detailprobleme. Hier wird der Versuch unternommen, über die menscheninduzierten Schwingungen eine systematische Gesamtdarstellung zu geben. Maschineninduzierte Schwingungen entstehen durch den Betrieb verschiedenartigster Maschinen und Geräte mit rotierenden, oszillierenden oder stossenden Teilen. Insbesondere über Maschinenfundamente, d. h. über die Lagerung meist grösserer Maschinen auf speziellen Unterkonstruktionen, existiert bereits eine umfangreiche Literatur. In der vorliegenden Arbeit stehen kleinere und mittlere Maschi­nen im Vordergrund, die auf normalen Geschossdecken in Industriebauten aufgestellt sind und unerwünschte Bauwerksschwingungen hervorrufen können. Entsprechende Fragestellungen sind bisher eher vernachlässigt worden. Es ergeben sich dabei aber weitgehend ähnliche Probleme wie bei den menscheninduzierten Schwingungen. Andere Fragestellungen, wie z.B. durch Maschinen induzierte Bodenerschütterungen und deren Auswirkungen auf andere Bauteile und Bauwerke, werden hier ebenfalls nicht behandelt.

Das Buch ist somit bewusst auf die Bedürfnisse des vor allem im Hochbau tätigen Bauingenieurs ausgerichtet und nicht in erster Linie für den Dynamikspezialisten gedacht. Es ist auch ausdrücklich nicht das Ziel dieses Buches, Anleitungen für die Durchführung umfangreicher dynamischer Berechnungen zu geben. Vielmehr stehen folgende Zielsetzungen im Vordergrund:

  1. Aufzeigen, wo dynamische Probleme auftreten können und wo Vorsicht geboten ist.
  2. Fördern des Verständnisses für die auftretenden Phänomene und für die grundlegen­den Zusammenhänge.
  3. Vermitteln von Grundlagen zur Abschätzung des dynamischen Verhaltens der betroffenen Bauwerke bzw. Bauteile.
  4. Darstellen geeigneter Massnahmen sowohl vorbeugender Art bei Projektierungen als auch für den Fall erforderlicher Sanierungen.
Bestellbar bei: