• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teatro Lirico di Cagliari

Allgemeine Informationen

Baubeginn: 1967
Fertigstellung: 1993
Status: in Nutzung

Bauweise / Bautyp

Funktion / Nutzung: Opernhaus

Lage / Ort

Lage: , , ,
Adresse: Via Sant'Alenixedda
Koordinaten: 39° 13' 34.00" N    9° 7' 24.00" E
Koordinaten auf einer Karte anzeigen

Technische Daten

Derzeit sind keine technischen Informationen verfügbar.

Auszug aus der Wikipedia

Das Teatro Lirico di Cagliari ist ein 1993 eröffnetes Opernhaus in Cagliari (Sardinien).

Geschichte und Architektur

Das Gebäude ersetzt das während des Zweiten Weltkriegs zerstörte Teatro Civico. Die Ausschreibung des Architekturwettbewerbs gewannen mit ihrem Entwurf die bergamesischen Architekten Luciano Galmozzi, Pierfrancesco Ginoulhiac und Teresa Ginoulhiac Arslan. Das Haus weist eine Kapazität für 1628 Besucher auf.

2001 errang die Institution den Franco Abbiati-Preis der italienischen Musikkritiker wegen des innovativen Charakters und der Qualität seines Programmes.

Das Haus konzentrierte sich Zeit seines Bestehens auf italienische Erstaufführungen rarer Opern wie Die Feen von Wagner (1998), Dalibor von Smetana (1999), Pantöffelchen von Tschaikowski (2000), Die ägyptische Helena von Strauss (2001), Goyescas von Granados und La vida breve von de Falla (2001), Euryanthe von Weber (2002), A Village Romeo and Juliet von Delius (2002), Der Opritschnik von Tschaikowski (2003), Alfonso und Estrella von Schubert (2004), Hans Heiling von Marschner (2004), Oedipe von Enescu (2005), Chérubin von Massenet (2006), Die Vögel von Braunfels (2007), Die Legende von der unsichtbaren Stadt Kitesch von Rimskij-Korsakov (2008).

Seit einigen Jahren spielt das Teatro Lirico jedoch primär das auch an anderen Häusern übliche Repertoire.

Text übernommen vom Wikipedia-Artikel "Teatro Lirico di Cagliari" und überarbeitet am 23. Juli 2019 unter der Lizenz CC-BY-SA 3.0.

Beteiligte

Architektur

Relevante Webseiten

  • Über diese
    Datenseite
  • Structure-ID
    20056070
  • Veröffentlicht am:
    28.03.2010
  • Geändert am:
    27.09.2018